Bubenbergplatz (Orte\Sch\Schweiz (CH)\Bern (Kanton)\Bern (BE)\B)

 

Base Data

Thesaurus:Orte
Name:Bubenbergplatz
 

Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern

Lexikoneintrag:Der mit dem Bau des >Obertors, 1626, entstandene Platz hiess zuerst Zwischen den Toren, nach dem Bau des Burgerspitals, 1742, gelegentlich auch Spitalplatz. Von 1858 bis 1898 hiess er Christoffelplatz und trägt seither den Namen des Verteidigers von Murten, Adrian von Bubenberg (>Bubenberg-Denkmal). 1930 wurde der Bubenbergplatz umgestaltet (neue Tram-Wartehalle, Denkmal entfernt, Trammanövrierfeld). Von 1971 an entstanden in der Zeit von fast fünf Jahren die >Christoffel-, und die >Bubenberg-Unterführung. Das Trammanövrierfeld (>Blasermätteli) verschwand zu Gunsten von zwei Tramperrons. Die Anlage wurde vom 6. April 1976 an von den Verkehrsbetrieben benutzt, die offizielle Einweihungsfeier fand am 3. September des gleichen Jahres statt. 2007/08 wurden vier Perrons unter dem >Baldachin im östlichen Teil des Platzes gebaut und jene vor dem Burgerspital abgebrochen.
Lit.: Berchtold Weber, Strassen und ihre Namen am Beispiel der Stadt Bern, Bern, 1990. Quellennachweise in einem separaten Band bei der Burgerbibliothek Bern; Verwaltungsbericht der Stadt Bern für das Jahr 1976. Bericht SVB pg. 12.
Urheberangabe:Weber, Berchtold: Historisch-Topographisches Lexikon der Stadt Bern, Bern, 2016.