N Georg Joseph Sidler Nachlass Georg Joseph Sidler (1831-1907), 1847-1911 (Bestand)

Archivplan-Kontext

 
Signatur:N Georg Joseph Sidler
Titel:Nachlass Georg Joseph Sidler (1831-1907)
Entstehungszeitraum:1847 - 1911
Bestandesgeschichte / Charakterisierung:Biographisches
Georg Joseph Sidler wird am 31. August 1831 Zug als Sohn des Politikers und Landammanns Georg Joseph Sidler (1782-1861) und der Maria Verena geb. Moos geboren. Er durchläuft die Schulen bis zur Maturität 1850 in Zürich. Von 1850-1852 studiert er Mathematik und Astronomie an der Universität Zürich und weilt 1852-1854 zu Studienzwecken in Paris. Zurück in der Schweizer erfolgt 1854 die Promotion zum Dr. phil. mit einer Dissertation aus dem Fach Astronomie unter dem Titel "Sur les inégalités du moyen mouvement d'Uranus dues à l'action perturbatrice de Neptun". Diese Arbeit erscheint später gekürzt und betitelt mit "Über die Accéleration des Uranus durch Neptun von Herrn Dr. G. Sidler, Privatdozent in Bern" in den Astronomischen Nachrichten in Berlin.

Von 1854 bis 1855 schliesst sich ein Studienaufenthalt in Berlin an und bereits 1855 wird Sidler Privatdozent am Eidgenössischen Polytechnikum in Zürich. Nur ein Jahr später, 1856, und bis 1880 wirkt er als Mathematiklehrer an der Kantonsschule Bern, zugleich wird er 1857 Privatdozent und Mitarbeiter der Sternwarte in Bern, 1866 wird ihm die Würde eines Honorarprofessors verliehen und von 1880 bis 1898 liest er als ausserordentlicher Professor Mathematik und Astronomie an der Universität Bern. Er wird Mitglied verschiedener naturforschender Gesellschaften. Mit Schreiben vom 14. Juli 1898 teilt er dann der Erziehungsdirektion des Kantons Bern seinen Rücktritt mit, bleibt der Hochschule jedoch noch als Honorarprofessor verbunden.

Im Alter von 70 Jahren geht er ein zweites Mal nach Berlin und besucht dort Vorlesungen in Mathematik und Physik.

Sidler verfasst im Laufe seiner Karriere bedeutende Arbeiten zur Himmelsmechanik (Störungstheorie) und zur Analysis (Kugelfunktionen), die Liste der Publikationen umfasst rund 20 unterschiedlich umfangreiche, selbständige Werke sowie Artikel in Fachzeitschriften.

Im Jahre 1866 vermählt er sich mit Hedwig Schiess. Zur Familie zählt auch ein Schwager, der Theologe und Sprachwissenschaftler Heinrich Schweizer (1815-1894), der sich 1844 mit seiner Schwester Elisabetha Carolina Sidler vermählt.

Georg Joseph Sidler stirbt am 9. November 1907 in Bern. Sein wissenschaftlicher Nachlass gelangt wenige Jahre nach seinem Tod in die damalige Stadtbibliothek Bern. Kurz nach der Übergabe verfasst Dr. Otto Schenker, "ohne Rücksicht auf den Stoff", ein handschriftliches Verzeichnis der Papiere, welches er im November 1911 abschliesst. Der Bestand erhält damals die Signatur Mss.h.h.XXIb.1-340.

Zum Bestand
Der Bestand ist in der Zeit von August 2017 bis Juli 2018 komplett neu geordnet und erfasst und, im Zuge dieser Neuordnung, aus dem Alten Archiv herausgelöst und in die Klasse der Nachlässe im Neuen Archiv verschoben worden. Dabei ist die alte Mss.h.h.-Signatur durch eine moderne sprechende N-Signatur ersetzt worden.

Die Manuskripte zur Mathematik und zur Astronomie sind jeweils in Teilbeständen und innerhalb derselben chronologisch verzeichnet. Letztere enthalten gebundene Einheiten sowie Einzeldossiers. Auf der Verzeichnungsstufe "Dossier" ist der ursprüngliche Zusammenhang, der teilweise von Georg Joseph Sidler selber stammt, erhalten geblieben. Für die inhaltliche Zuordnung und Bestimmung der Konzepte und ungeordneten Materialien hat die Bearbeiterin auf kompetente fachliche Unterstützung zählen dürfen.

Die Manuskripte zur Mathematik machen gegenüber den Handschriften zur Astronomie den grösseren Anteil am Gesamtbestand aus. Einige Manuskripte sind vermutlich noch durch Georg Joseph Sidler eingebunden worden. Sie dürfen daher gewiss als die für ihn wichtigen Materialien angesprochen werden. Diese gebundenen Einheiten sind jeweils als Teilbestand den Fachgebieten "Mathematik" und "Astronomie" vorangestellt, gefolgt von den Einzeldossiers.

In den ursprünglichen Konvoluten haben sich einzelne Dossiers ohne Laufnummern befunden. Im neuen Archivplan ist der alte Bestandeszusammenhang unter "Alte Signatur" durch eckige Klammern gekennzeichnet (Beispiel: XXIb.[Schachtel 1]).

Leider enthält der Nachlass von Georg Joseph Sidler keinerlei persönliche Papiere, fachliche wie private Korrespondenzen fehlen ebenso. Lediglich zwei kleine Ausnahmen sollen erwähnt werden: Ein schmaler Band, mit leiser Ironie als "Mein Ferientagebuch" betitelt, beschreibt tatsächlich seinen Alltag und seine Interessen nach der Emeritierung. In einem weiteren Bändchen hält er, jeweils mit genauen Datumsangaben versehen, den im Juli und im Oktober 1889 erfolgten Besuch der Weltausstellung in Paris fest, wobei sich Georg Joseph Sidler als breit interessierter, kritischer und genauer Beobachter entpuppt.

Bern im Mai 2018
Annelies Hüssy
Umfang:5 Laufmeter
 

Bestandesbeschreibung

Person:Bestandesbildner: Sidler, Georg Joseph (1831-1907)
Bibliographie:Graf (1907/1908); Mit Werkverzeichnis und Vorlesungsliste
HLS (Internet)
Moser (1908); Mit Werkverzeichnis
Rechtsform:Natürliche Person
Erschliessungsgrad:Detailliert
Findmittel-Form:Digital
Findmittel-Qualität:Vollinventar
Stufe:Bestand
 

Deskriptoren

Einträge:  Sidler, Georg Joseph (1831-1907) (Personen\Natürliche Personen\S)
  Graf (1907/1908) (Bibliographie/Nachschlagewerke\G)
  Moser (1908) (Bibliographie/Nachschlagewerke\M)
  HLS (Internet) (Bibliographie/Nachschlagewerke\H)
 

Behältnisse

Anzahl:1
 

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verwandte Verzeichnungseinheiten:verwendet für:
Mss.h.h.XXIb.1 - 340a Nachlass Georg Sidler, 19. Jh. (Teilbestand / Kapitel)

siehe auch:
FP.D.830 Porträt: Sidler, Georg Josef (1831-1907), s. d. (sine dato) (Akten/Dossier/Grafik/Bandteil/Korrespondenz)
 

Benutzung

Erforderliche Bewilligung:Keine
Physische Benützbarkeit:Uneingeschränkt
Zugänglichkeit:Öffentlich
 

URL für diese Verz.-Einheit

URL: http://katalog.burgerbib.ch/detail.aspx?ID=339318
 
Startseite|Bestellkorbkeine Einträge|Anmelden|de en fr it
Burgerbibliothek Bern – Online-Archivkatalog