Cod. 28 Bible du XIIIème siècle (Teil 2: Salomo – Apokalypse), franz., 1267 (ca.)-1300 (ca.) (Konvolut/Codices/Bände)

Archive plan context


Identifikation formal

Ref. code:Cod. 28
Alte Signatur(en):Cod. 116 - Die Nummer 28, in Wilds Katalog f. 37v, war damals noch mit einer Justin-Handschrift (heute Cod. 116) besetzt; der Tausch der Signaturen geschah zwischen 1697 und 1740.
Title:Bible du XIIIème siècle (Teil 2: Salomo – Apokalypse), franz.
Contains also:Bible du XIIIème siècle (Teil 2: Salomo – Apokalypse), franz.
Archival Material Types:Schriftdokument
Umfang:356 Bll.
Format:36 x 26,5 x 8 cm
Language:Französisch
Comments:Cod. 27 und Cod. 28 gehören nicht zusammen; vgl. Homburger III (Typoskript) S. 225

Bildbereich

Preview:

Einband

Einbandentstehungzeitraum:1987 - 1988
Einbandbeschreibung:Moderner Restaurierungseinband, Ende 20. Jh.: Mit weissem (Schweins-)Leder überzogene Pappdeckel (36 x 25 cm); Spiegelblätter aus Pergament, ohne Kapitalen, neu auf Hanfbünde geheftet; je 2 Bändel (Baumwolle) zum Binden.
Die Reste des Vorgänger-Einbandes des 16. Jh. (ähnlich jenem von Cod. 27) werden in separater Schachtel aufbewahrt: 2 mit hellem Pergament überzogene Pappdeckel (35,5 x 25 cm), mit dreifachen Streicheisenlinien blind in Kastenform verziert; Buchblock ehemals auf 5 doppelte weisse Lederbünde geheftet; Spiegelblätter mit Wasserzeichen B in gekröntem Wappenschild, darunter Schriftband IAQUESLEBE, möglicherweise Papier aus Troyes, um 1594. Rückenstreifen Pergament (36 x 7 cm), im obersten Rückenfeld Titelnotiz Bibliorum Gallicorum in membrana antiquo charactere et dialecto descriptorum pars II. à Prov[erbiis] ad finem von der Hand des M. WILD; unten alte Signatur MSS.TH.116.
Der originale Einband ist verloren: Rostflecken auf f. 1r und 356v weisen auf einen mittelalterlichen Kettenband hin.

Buchblock

Creation date(s):approx. 1267 - approx. 1300
Entstehungsort:Frankreich: Südfrankreich oder Katalonien (Beer, Homburger) – Nord- oder Ostfrankreich (Sneddon).
Material / Beschreibstoffe:Pergament
Ausstattung:ja

Buchgeschichte

Provenienz:Im 14. Jh. in Spanien, vielleicht in Barcelona [Homburger hat unter Valencia rasiertes Barcelona gelesen], dann sicher in Valencia in Gebrauch; vgl.f. 1v–2r die Tabelle der Tageslänge für alle Tage des Jahres in Valencia: 'Carta quant puja lo sol cascu dia en Valencia'. – Im 15. Jh. wieder in Frankreich aufbewahrt (vgl. die Listen f. 355r-v und 356r in Französisch)?
Vorbesitzer: Bongars, Jacques (1554–1612) – sein Namenszug mehrfach eingetragen (f. 1v, 3v, 4r, 354r, 355v und 356r).
BBB Erwerbungszeit: BB seit 1632.
Literatur im Bibliothekskatalog:http://aleph.unibas.ch/F/?func=find-c&ccl_term=wlt%3D%22BBB%20Cod.%2028%22
Digitalisat (E-Codices):http://www.e-codices.unifr.ch/de/list/one/bbb/0028

Weitere Angaben

Person:betr. Vorbesitzer: Bongars, Jacques (1554-1612)
Bibliographie:Hagen (1974); S. 20f.
Passepartout 6 (2012); S. 96-97
Sinner (1760-1772); Bd. I, S. 18f.
 

Descriptors

Entries:  Bongars, Jacques (1554-1612) (Personen\Natürliche Personen\B)
  Hagen (1974) (Bibliographie/Nachschlagewerke\H)
  Sinner (1760-1772) (Bibliographie/Nachschlagewerke\S)
  Passepartout 6 (2012) (Bibliographie/Nachschlagewerke\P)
 

Containers

Number:1
 

Usage

Permission required:Burgerbibliothek Bereichsleitung
Physical Usability:Sonderfall (Codices)
Accessibility:Nach Rücksprache
 

URL for this unit of description

URL: http://katalog.burgerbib.ch/detail.aspx?ID=129151
 

Social Media

Share
 
Home|Shopping cartno entries|Login|de en fr it
Burgerbibliothek of Berne – Online Archive Catalogue