N Theodor Kocher Nachlass Theodor Kocher (1841-1917), 1841-1991 (Bestand)

Archivplan-Kontext

 
Signatur:N Theodor Kocher
Titel:Nachlass Theodor Kocher (1841-1917)
Entstehungszeitraum:1841 - 1991
Bestandesgeschichte / Charakterisierung:Biographisches
Am 25.8.1841 in Bern geboren. Nach dem Medizinstudium in Bern besteht Kocher 1865 das bernische Staatsexamen und promoviert 1866 zum Dr.med. Studienreisen führen ihn nach Berlin, London und Paris, wo er Kontakt zu namhaften Ärzten wie Rudolf Virchow, Bernhard von Langenbeck oder Thomas Spencer Wells hat. Nach seiner Rückkehr wird Kocher 1866 Privatdozent für Chirurgie und Assistent bei Georg Albert Lücke an der Universität Bern. Im Jahr 1869 heiratet er Maria Witschi. 1872 wird Kocher als Nachfolger Lückes zum Ordinarius für Chirurgie und Direktor der Inselklinik ernannt. Mit seiner mehr als 40-jährigen unermüdlichen Forschungs-, Lehr-, und Operationstätigkeit erwirbt er sich einen internationalen Ruhms und gilt als einer der bedeutendsten Chirurgen seiner Zeit. Verschiedene Berufungen ins Ausland schlägt er aus. Besondere Verdienste kommen ihm auf dem Gebiet der chirurgischen Operationslehre und der Schilddrüsen- und Kropfforschung zu. 1909 wird Kocher für seine Arbeiten zur Physiologie, Pathologie und Chirurgie der Schilddrüse mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. Diese Ehrung, die erstmals einem Schweizer Mediziner verliehen wird, ist die Krönung innerhalb der zahlreichen Ehrenmitgliedschaften und Ehrendoktorwürden verschiedener ausländischer Universitäten, wissenschaftlicher Institute und Gesellschaften, die Kocher zuteil werden. 1912 wird das vierzigjährige Jubiläum seiner Professorentätigkeit in Bern in grossem Stil gefeiert. Kocher stiftet einen Betrag von 200'000 Franken zur Förderung der medizinischen Grundlagenforschung und zur Errichtung eines Forschungsinstituts für Biologie. Kocher stirbt am 27. Juli 1917 im Alter von 76 Jahren.
Aus der Kocher-Stiftung geht 1950 das Theodor-Kocher-Institut der Universität Bern hervor.

Nachlass
Der in der Burgerbibliothek vorhandene Nachlass besteht aus einem Dauerdepositum des Theodor-Kocher-Instituts und einer Schenkung, die in mehreren Tranchen übergeben wurde. Das Inventar ist gemäss den entsprechenden Eingangskontrollnummern [EK] aufgebaut. Der Nachlass enthält nur wenige Unterlagen zu Kochers Forschungs- und Lehrtätigkeit, sondern umfasst vielmehr persönliche Korrespondenz und Familiendokumente. Als besonders wertvoll sind vor allem die zahlreichen Briefe Kochers an seine Frau und seine Söhne zu erachten, die ein einzigartiges Zeugnis von ihm als Privatmann abgeben. Ferner enthält der Nachlass eine Vielzahl von reich geschmückten Auszeichnungen und Urkunden aus dem In- und Ausland. Besonders hervorzuheben ist die Nobelpreisurkunde von 1909 und die Urkunde von Kochers russischen Studentinnen aus dem Jahre 1901, die ein wichtiges Dokument für die Geschichte des Frauenstudiums an der Uni Bern darstellt. Ein grösseres Konvolut umfasst Glückwunschschreiben, Presseartikel und Reden zur Jubiläumsfeier von 1912. Auch sonst zeugen viele Presseartikel von Kochers unermüdlichem Wirken. Die Familiendokumente enthalten neben Unterlagen zur Familie Kocher auch solche der Familie Witschi-Courant (von Seiten der Ehefrau Maria Witschi) und Lauterburg-Courant (von Seiten der Schwiegertochter Berta Kocher-Lauterburg). Eine grössere Anzahl leider meist undatierter Fotos sowie einige gerahmte Porträts und eine Büste Kochers runden den Nachlass ab.

Lit.:
HLS-Artikel zu Theodor Kocher
Bonjour, Edgar: Theodor Kocher, 2. erw. Aufl., Bern 1981 (= Berner Heimatbücher ;40).
Tröhler, Ulrich. Der Nobelpreisträger Theodor Kocher 1841-1917, Basel/ Boston/ Stuttgart 1984.
Umfang:3,5 Laufmeter
 

Bestandesbeschreibung

Person:Bestandesbildner: Kocher, Emil Theodor (1841-1917)
Rechtsform:Natürliche Person
Erschliessungsgrad:Detailliert
Findmittel-Form:Analog
Findmittel-Qualität:Vollinventar
Stufe:Bestand
 

Deskriptoren

Einträge:  Kocher, Emil Theodor (1841-1917) (Personen\Natürliche Personen\K)
 

Behältnisse

Anzahl:6
 

Benutzung

Erforderliche Bewilligung:Keine
Physische Benützbarkeit:Uneingeschränkt
Zugänglichkeit:Öffentlich
 

URL für diese Verz.-Einheit

URL: http://katalog.burgerbib.ch/detail.aspx?ID=122410
 
Startseite|Bestellkorbkeine Einträge|Anmelden|de en fr it
Burgerbibliothek Bern – Online-Archivkatalog