Cod. 35 (A) Augustinus: Enarrationes in psalmos 101-150, lat., 1470 (ca.)-1475 (ca.) (Codex Produktionseinheit)

Archive plan context


Identifikation sachlich

Ref. code:Cod. 35 (A)
Title:Augustinus: Enarrationes in psalmos 101-150, lat.
Contains also:Augustinus: Enarrationes in psalmos 101-150, lat.
Blattzählung:Moderne Foliierung: 1-280
Format:38,5 x 28-29 cm
Language:Latein

Buchblock

Creation date(s):ca. 1470 - ca. 1475
Creation date(s), scattered dates:Datierung nach Schönherr; 4. Viertel 15. Jh. (Homburger)
Entstehungsort:CH: Thorberg, Kartause
Material / Beschreibstoffe:Pergament
Material / Beschreibstoff Anm.:Schön geglättetes, weisses Kalbspergament
Lagen:(V-1){9}[letztes Bl. weggeschnitten] + 5 IV{49} + V{59} + 23 IV{243} + 2 V{263} + IV{271} + (V-1){280}[erstes Bl. weggeschnitten]. Keine Lagensignaturen; Reklamanten auf fast jedem verso unten rechts, in der zweiten Hälfte meist abgeschnitten; ab und zu Zählung der einzelnen Blätter der ersten Lagenhälfte (arabische Zahlen) auf dem recto unten rechts sichtbar.
Seiteneinrichtung:Zweispaltig, Schriftspiegel 26,5-27,5 x 20 (9) cm; 38-42 Zeilen; braun liniert.
Schrift / Schreiber:Jüngere gotische Schrift (Bastarda) von einer Hand, die die Mitte hält zwischen Kursiv- und Buchschrift und verwandt ist mit den - mehr zur Kursive neigenden - Zügen in Cod. 15; typische dreigliedrige Kartäuserinterpunktion.
Ausstattung / Buchschmuck:Rubriziert, für Incipit/Explicit von Zwischentiteln wird z.T. weinrote Tinte verwendet (f. 46ra, 159vb). Eine grosse Initiale E (f. 2ra), in Federzeichnung und leicht laviert mit bräunlicher Tinte (nicht verwandte Vorzeichnungen sind oben zu erkennen). Ranken mit lappigem Blattwerk sind symmetrisch zur Horizontalachse angeordnet, die vertikale Mittellinie bildet ein kandelaberartiges Gewächs, das in seinem Renaissancecharakter weder nördlich noch südlich der Alpen zu Hause sein dürfte und vermutlich westlicher Abkunft ist, demgegenüber fällt der nach rechts oben aufragende Rankenarm auf. Kleinere Initialen von geübter Hand, meist einfarbig rot oder blau, 2- bis 3-zeilig, teils mit ausgespartem Muster, mit Perlen oder nicht ausgeführt bzw. unfertig.
Bilder / Malerei / Maler:Auf der Innenseite des Vorderdeckels ist ein Papierblatt eingeklebt (37 x 26 cm). Mit Tinte ist darauf ein Krieger eingezeichnet, der einen Säugling mit dem linken Unterarm hält und mit einem gebogenen Kurzschwert ausholt, um das Kind zu töten. Bewaffnung und Stil weisen auf die Zeit um 1460-1470; die Figur gehört zu einer Darstellung des Bethlehemitischen Kindermordes, wahrscheinlich handelt es sich um eine Nachzeichnung nach einem Wand- oder Glasgemälde (ev. Fresken der ehem. Kapelle des Schlosses Thorberg?).

Weitere Angaben

Person:Schreiber / Schreiberin: Thorberg (BE), Kartäuserkloster
Bibliographie:Bruckner (1964); S. 132
 

Descriptors

Entries:  Thorberg (BE), Kartäuserkloster (Personen\Juristische Personen\T)
  Bruckner (1964) (Bibliographie/Nachschlagewerke\B)
 

Containers

Number:1
 

Usage

Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL:https://katalog.burgerbib.ch/detail.aspx?ID=130837
 

Social Media

Share
 
Home|Shopping cartno entries|Login|de en fr it
Burgerbibliothek of Berne – Online Archive Catalogue