Cod. 239 (A) Vergilius: Aeneis, lat., 0801 (ca.)-0866 (ca.) (Codex Produktionseinheit)

Archive plan context


Identifikation sachlich

Ref. code:Cod. 239 (A)
Title:Vergilius: Aeneis, lat.
Contains also:Vergilius: Aeneis, lat.
Blattzählung:Moderne Foliierung: 1-148
Format:28-28,5 x 23-23,5 cm, ungleichmässig beschnitten (alt)
Language:Latein

Buchblock

Creation date(s):ca. 0801 - ca. 0866
Creation date(s), scattered dates:Feindatierung: 9. Jh. 1. Hälfte; 2. Viertel (Bischoff); 2. Drittel (Homburger, Munk Olsen)
Entstehungsort:Frankreich: nördliches Frankreich (Bischoff); Nordost-Frankreich (Homburger, Munk Olsen); sicher nicht Fleury (Mostert)
Material / Beschreibstoffe:Pergament
Material / Beschreibstoff Anm.:Ziegen- und ev. Schafspergament unterschiedlicher Dicke, mindere Qualität mit vielen Defekten (Löcher, Nähte, Risse)
Lagen:2 IV{8} + II{20} + IV{52} + (II+ II){60}[verbunden: richtige Reihenfolge f. 53-54, 57-60, 55-56] + 11 IV{148}; keine Lagensignaturen erkennbar
Seiteneinrichtung:Einspaltig, Schriftspiegel 21 x 14,5-15 cm, breitrandig für Glossierung vorbereitet, 32 Zeilen, Blindlinierung ausschliesslich N.S., Punktierung am äusseren Rand des Schriftspiegels
Schrift / Schreiber:Karolingische Minuskel; Capitalis rustica für Titel der einzelnen Bücher sowie für die Kolumnentitel; Capitalis quadrata für die Initialen der Buchanfänge; Unzialmaiuskeln für den ersten Buchstaben jeder Verszeile, einzelne in Rot; mehrere Schreiber; im Skriptorium mit den oben verdickten Hasten, vgl. f. 21ff.
Musiknoten: Neumen f. 12r, 42v (vgl. Ziolkowski 2007, Bobeth 2003, Riou 1990).
Ausstattung / Buchschmuck:Zu Beginn jedes Buches vergrösserte rote Initiale; Titel, Incipit, Explicit der Bücher in Rot; am oberen Rand rote Kolumnentitel: links 'Aeneidos', rechts 'liber x'
Bilder / Malerei / Maler:Skizzen an den Rändern: f. 123v steigender Löwe in kräftiger Zeichnung, mit drei Ringen um den Hals und Zweig im Maul; karolingisch beschriftet 'Leo'; f. 144r Skizze einer Flechtwerk-Initiale.
Spätere Zusätze:Starke Benutzungsspuren, vgl. blind geritzte Kritzeleien an den Blatträndern; Glossen des 9.-10. Jh.; Verweisungszeichen einfache tironische Noten, gelegentlich am Rand "FG" (figura), z.B. f. 140r; Korrekturen 11./12. Jh. (Bischoff); teils zweite Buchzählung (15. Jh.), am oberen Rand.

Weitere Angaben

Bibliographie:Bischoff (1998); S. 119 (Nr. 563)
Bobeth (2003)
Mostert (1989); S. 67 (Nr. 129)
Munk Olsen (1982-87); Bd. 2, S. 706
Müller (1841); S. 9-10
Riou (1990); S. 385f.
Tironianorum index (Internet); http://www.martinellus.de/index/indexti.htm
Ziolkowski (2007)
 

Descriptors

Entries:  Munk Olsen (1982-87) (Bibliographie/Nachschlagewerke\M)
  Ziolkowski (2007) (Bibliographie/Nachschlagewerke\Z)
  Bobeth (2003) (Bibliographie/Nachschlagewerke\B)
  Müller (1841) (Bibliographie/Nachschlagewerke\M)
  Tironianorum index (Internet) (Bibliographie/Nachschlagewerke\T)
  Bischoff (1998) (Bibliographie/Nachschlagewerke\B)
  Mostert (1989) (Bibliographie/Nachschlagewerke\M)
  Riou (1990) (Bibliographie/Nachschlagewerke\R)
 

Containers

Number:1
 

Usage

Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL:https://katalog.burgerbib.ch/detail.aspx?ID=131459
 

Social Media

Share
 
Home|Shopping cartno entries|Login|de en fr it
Burgerbibliothek of Berne – Online Archive Catalogue