N Simon Gfeller Nachlass Simon Gfeller (1868-1943), 19. Jh.-20. Jh. (Bestand)

Archive plan context


Ref. code:N Simon Gfeller
Title:Nachlass Simon Gfeller (1868-1943)
Creation date(s):19th cent. - 20th cent.
Bestandesgeschichte / Charakterisierung:Simon Gfeller war ein Emmentaler Lehrer und Mundartschriftsteller. Er lebte und arbeitet in der Gemeinde Lützelflüh. 1910 erschien sein erster, im Emmentaler Dialekt verfasster Roman Heimisbach. 1934 verlieh ihm die Universität Bern die Ehrendoktorwürde. 1940 erhielt er den Literaturpreis der Stadt Bern.

Der Bestand enthält Manuskripte und Vorstudien zu den verschiedene Werkgattungen wie Erzählungen, Dramen, Lieder und Gedichte. Weiter umfasst der Nachlass insbesondere Gfellers Tagebücher von 1895-1941, Korrespondenz u.a. an Otto von Greyerz und Briefe des befreundeten Pfarrers und Schriftstellers Emanuel Friedli sowie weitere persönliche Dokumente.

Die Burgerbibliothek erhielt das Archiv als Schenkung der Simon-Gfeller-Stiftung, die den Nachlass bis dahin betreute und das Dichtermuseum im alten Schulhaus Thal in Heimisbach führt.

März 2020
Ruth Stalder
Umfang:1,1 Laufmeter

Bestandesbeschreibung

Person:Bestandesbildner: Gfeller, Simon (1868-1943)
Bibliographie:Gfeller (1957)
Gfeller/Greyerz (1957)
Legal form:Natürliche Person
Level of description:Detailliert
Finding Aid Form:Digital
Analog
Quality of finding aid:Vollinventar
Finding aids:Inventar der Simon Gfeller Stiftung im Bestandesdossier
Level:Bestand
 

Descriptors

Entries:  Gfeller, Simon (1868-1943) (Personen\Natürliche Personen\G)
  Gfeller/Greyerz (1957) (Bibliographie/Nachschlagewerke\G)
  Gfeller (1957) (Bibliographie/Nachschlagewerke\G)
 

Containers

Number:1
 

Usage

Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL: http://katalog.burgerbib.ch/detail.aspx?ID=328471
 

Social Media

Share
 
Home|Shopping cartno entries|Login|de en fr it
Burgerbibliothek of Berne – Online Archive Catalogue