Cod. 805 (A) Marquard von Lindau: Auszug der Kinder Israel, dt., 1410 (ca.)-1430 (ca.) (Codex Produktionseinheit)

Archive plan context


Identifikation sachlich

Ref. code:Cod. 805 (A)
Title:Marquard von Lindau: Auszug der Kinder Israel, dt.
Contains also:Marquard von Lindau: Auszug der Kinder Israel, dt.
Blattzählung:Moderne Foliierung: 1-48; alte Zählung in gotisch-arabischen Zahlen (15. Jh.) recto oben rechts.
Format:21 x 15 cm
Language:Deutsch

Buchblock

Creation date(s):ca. 1410 - ca. 1430
Creation date(s), scattered dates:Feindatierung: Datierung gemäss WZ. Laut Bloesch Anfang 15. Jh.. Laut Germann um 1450/1460 aus paläographischen Gründen. Die Datierung um 1388 ist sicher zu früh.
Entstehungsort:Raum Schwaben/Oberrhein. Dafür spricht auch der Dialekt (Alemannisch: keine nhd. Diphtongierung).
Material / Beschreibstoffe:Papier
Material / Beschreibstoff Anm.:Papier, 4°; WZ: Majuskel A darüber einkonturiges Kreuz (Lagen 1 + 2), Variante 1 mit Schlaufe am Fuss (f. 18/19): Nr. DE5580-Clm3822_34 und Nr. DE5580-Clm3822_27 (www.wasserzeichen-online.de) um 1416, Universität Heidelberg, Nr. DE7800-PO-26497 1419 Wachenheim oder Nr. DE9045-PO-26501 1418 Würzburg, Variante 2 ohne Schlaufe am Fuss (f. 3/10, 4/9): Nr. DE5580-Clm3822_35 selbe Handschrift um 1416, Universität Heidelberg; Ochsenkopf darüber Stange mit Stern (Lagen 3 + 4), Variante mit Nase (f. 27/34) ähnlich wie Nr.CH0780-PO-81116 1417 Basel und Nr. NL0360-PO-80722 1416 Montfort, Variante mit Maul (f. 41/44) ähnlich wie Nr. DE8310-Mc337_1 1422 Esslingen: möglicherweise weitere leicht divergierende Typen.
Lagen:4 VI{48}. Lagensignaturen: 'primus sexternus', 'secundus sexternus' etc. jeweils auf dem ersten recto unten links. Reklamanten jeweils auf dem letzten verso unten rechts, ausser bei der letzten Lage.
Seiteneinrichtung:Einspaltig, 14-15,5 x 9,5-10,5 cm; 24-29 Zeilen. Abgrenzung des Schriftspiegels mit Blei. Punktierung nur für den Schriftrahmen.
Schrift / Schreiber:Jüngere gotische Kursive; 1 Hand.
Ausstattung / Buchschmuck:Zu Beginn 2-zeilige Initiale in roter Tinte; auf f. 1r-3r rote Strichelungen und einzelne unterstrichene Wörter. Ab f. 3v Platz freigelassen für weitere Initialen.
Spätere Zusätze:Moderne Bleistiftnotiz (Anfang 20. Jh.) vorderer Spiegel: 'Papierzeichen Ochsenkopf zwischen den Hörnern Stange und Stern. Nach Breitkopf "über die Einführung des Leinenpapiers" [Leipzig 1784] Taf. XII S. 110 ist das Papier dieses Manuscripts aus dem Jahre 1388'; f. 48r: 'Eines von den beygebundenen lateinischen (Mss.) hat die Jahrzahl 1444'. Vgl. den wenig späteren Eintrag (15. Jh.) f. 1r oben 'Tertium volumen. require tabulam in fine libri', d.h. erster Teil eines ehemaligen Sammelbandes, der seinerseits Teil eines mindestens dreibändigen Werkes war und am Schluss ein Inhaltsverzeichnis enthielt.

Weitere Angaben

Bibliographie:Handschriftencensus Bern (Internet); http://www.handschriftencensus.de/8121
 

Descriptors

Entries:  Handschriftencensus Bern (Internet) (Bibliographie/Nachschlagewerke\H)
 

Containers

Number:1
 

Usage

Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL:https://katalog.burgerbib.ch/detail.aspx?ID=130506
 

Social Media

Share
 
Home|Shopping cartno entries|Login|de en fr it
Burgerbibliothek of Berne – Online Archive Catalogue